engelhuber.de //blog

Gehirnfürze aus der Sicht eines Nerds

Bobber Projekt #2: Harley Davisdon Forty Eight

| Keine Kommentare

Kürzlich konnte ich mir endlich meinen lang ersehnten Traum erfüllen und mir eine Harley Davidson Forty Eight gönnen. Meine aufwändig und liebevoll umgebaute VT 600 Bobber musste dafür leider die Garage räumen 🙁 Zugegeben, es ist mir nicht leicht gefallen, aber zwei Motorräder im gleichen Stil macht auch nicht viel Sinn.

Nachdem die VT verkauft war habe ich mich auf die Suche nach einer gebrauchten, möglichst originalen (ich wollte mich wieder selber verwirklichen) Forty Eight begeben. Es sollte auf jeden Fall eine 2014 oder 2015er werden, da ich gerne ABS und Speichenräder haben wollte. Die Gussräder der neueren gefallen mir ehrlich gesagt nicht so gut. Außerdem wollte ich gerne eine Metalflake Lackierung haben, wobei gold oder rot im Vordergrund stand. Ein satt klingender Auspuff mit Klappensteuerung durfte natürlich auch nicht fehlen 😉

Schließlich konnte ich eine ganz in meiner Nähe finden die meinen Anforderungen entsprach 😀

nahezu im Originalzustand

Bis auf den seitlichen Kennzeichenhalter, die Penzl Auspuffanlage, die Dämpfer und den Sitz war die Maschine im Originalzustand. Die höheren Dämpfer mussten allerdings noch am ersten Tag weichen 😉 und so wurden sie schließlich gegen die mitgelieferten original Dämpfer getauscht.

Als nächstes folgte eine LSL Dragbar, braune Griffe (ich wollte wieder zurück zum VT Look 😉 ) und MS Biketec Understream Blinker vorne.

Dragbar mit neuen Griffen und Blinkern

In der nächsten Phase ging es dann dem langen Heck an den Kragen. Dieses sollte auch wieder kürzer werden, aber dennoch Sozius tauglich bleiben. Die Fenderstruts und der Fender wurden gekürzt und natürlich auch hinten auf LED 3 in 1 Blinker/Rücklichter von Highsider umgebaut. Der Frontfender musste zusammen mit der Riemenabdeckung ganz weichen und der Tank wurde etwas geliftet, was natürlich auch das verlegen der Zündspule bedeutete 😉

Fenderstruts gekürzt

Gekürztes Heck und Tanklift

Nach wochenlanger Wartezeit kam dann endlich mein von Rarebag wunschgemäß angefertigter Sitz und die Seitentasche mit Flaschenhalter. Jetzt weiß ich endlich wie sich Frauen fühlen die endlich ihr Zalando Paket in den Händen halten 😉

Nun war die Forty nahezu so wie ich sie mir vorgestellt hatte. Anfangs war ich skeptisch ob das braune Leder wohl zu dem roten Tank passt, aber mir gefällt es richtig gut.

Nun folgten und folgen noch kleinere Details wie diverse Cover etc. Auf dem Timer Cover habe ich die alte VT ein wenig verewigt, da die VT ein Hochzeitsgeschenk von meiner Frau war ich leichte Gewissensbisse hatte 🙂

 

Update 09.07.2018:

Die dicke Brotdose als Luftfilter war mir von Anfang an ein Dorn im Auge, da sie den Blick auf den schönen V2 verhindert. Ein offener Luftfilter kam für mich nicht in Frage, da ich nicht bereit war so viel für ein neues Motormapping zu zahlen nur um eine bessere Optik zu haben. Die Leistung der Forty reicht mir vollkommen aus. Zunächst wollte ich den Luftfilter dann gegen den runden der neueren Forty Eight Modelle ab 2016 tauschen, doch dann fiel mir plötzlich der Runde der Iron auf, der ebenfalls ab 2016 verbaut wurde. Dieser gefiel mir mit den Rippen und dem eingestanzten Harley Logo noch deutlich besser.

Leider war es gar nicht so leicht an einen ran zu kommen, da die Iron Besitzer ihn wohl nicht hergeben wollen 😉 Schließlich hat es aber dann doch geklappt.

Update 11.07.2018:

Ich habe lange hin und her überlegt was ich mit meinem Scheinwerfer mache. Wollte dass er etwas mehr nach vorne raus ragt. Mit einem 7″ Scheinwerfer konnte ich mich aber irgendwie nicht anfreunden. Zunächst wollte ich dann einen neuen Halter bauen um den original Scheinwerfer etwas nach vorne zu versetzen, bin dann aber schließlich auf einen interessanten Scheinwerferring aus China gestoßen. Nach ein paar Wochen kam er nun endlich und die Qualität ist besser als erwartet. Hatte mit einem Kunststoffteil gerechnet, aber er ist tatsächlich aus Metal gefertigt und passt sagen wir zu 90% ganz gut ran 😉 Im Winter werde ich ihn aber noch in schwarz glänzend lackieren lassen. Aber die Optik gefällt mir ziemlich gut!

Zudem haben noch ein paar schwarze Gabelcover und Faltenbälge ihren Weg an meine Forty gefunden 😉

To be continued…

Autor: Engelhuber

Wenn dir der Post hilfreich war bzw. er dir gefallen hat, würde ich mich über ein Kommentar freuen. Natürlich ist auch negative Kritik gerne gesehen ;) Du findest mich auch auf Google+...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere