engelhuber.de //blog

Gehirnfürze aus der Sicht eines Nerds

Telekom blockiert WhatsApp und iMessage – Joyn kommt

| 2 Kommentare

Dass die Mobilfunkanbieter heutzutage dank WhatsApp, iMessage und ChatON kein Geld mehr mit SMS oder MMS verdienen können ist wohl jedem klar.
Eine Erläuterung zu den o.g. Apps muss ich wohl auch nicht mehr liefern 🙂

Vor einiger Zeit habe ich schon mal einen Artikel gelesen dass die Telekom sich wohl  eine Alternative Namens „Joyn“ zu den kostenlosen Instant Messengers überlegt, da der Umsatz an SMS/MMS wohl spürbar zurück gegangen ist. Warum auch für SMS bezahlen wenn man in Zeiten von Smartphones immer und überall das Internet dabei hat und darüber kommunizieren kann?

Seit einigen Tagen funktionieren wohl bei einigen Telekom Kunden unter bestimmten Tarifen (unter anderem auch bei mir) keine Apps wie WhatsApp, iMessage, Skype, Google Talk, …
Ist das wohl schon die Vorbereitung auf den für Dezember geplanten Joyn Start??
Im Übrigen wird nicht nur die Telekom mit Joyn an den Start gehen. Auch O2 und Vodafone werden „joynen“.
Auch wenn ich den Schachzug irgendwo verstehen kann, finde ich es dennoch eine Schweinerei!

Gestern Abend hat die Telekom aber nun ein Statement in der Feedback Community abgegeben:
Ihr habt lange auf eine Rückmeldung von uns zu den Nutzungsproblemen bei “WhatsApp” gewartet. Jetzt haben wir die Erklärung für euch, warum Instant Messaging-Dienste, wie z.B. “WhatsApp”, “Skype” und “google talk”, zum Teil seit gestern nicht mehr funktionieren. Die Optionen web’n’walk HandyFlat und web’n’walk Handy DayFlat sind nicht für die Nutzung von Instant Messaging Diensten, wie z.B. WhatsApp, optimiert. Durch eine Softwareaktualisierung kommt es daher derzeit zu Beeinträchtigungen eben dieser Dienste.

Selbstverständlich arbeiten wir derzeit daran, die Instant Messaging Dienste wieder allen unseren Kunden zu ermöglichen. Allerdings können wir euch jetzt noch keinen Termin für die Behebung nennen.

Nachdem wir in diversen Foren haben lesen müssen, wieviele Mühen ihr teilweise auf euch genommen habt, um einen Fehler zu finden oder einzugrenzen, Apps deinstalliert und installiert habt, eure Endgeräte gecheckt und und und, können wir uns bei euch jetzt nur dafür entschuldigen, dass wir mit der Info so spät dran sind. Aber es sollte auf jeden Fall die richtige Antwort werden.

Wir versprechen euch, dass wir uns darum kümmern, euch künftig noch früher zu informieren.

Sorry von unserer Seite und danke für die sachliche Diskussion hier und eure Geduld!

Bis die angeblichen „technischen Probleme“ behoben sind kann noch auf die kostenlose Samsung Alternative ChatON gewechselt werden die bei mir bis jetzt noch fehlerfrei funktioniert.
Leider ist diese noch nicht so verbreitet wie WhatsApp…

Autor: Engelhuber

Wenn dir der Post hilfreich war bzw. er dir gefallen hat, würde ich mich über ein Kommentar freuen. Natürlich ist auch negative Kritik gerne gesehen ;) Du findest mich auch auf Google+...

2 Kommentare

  1. Ich verstehe einfach nicht was Joyn richten soll. SMS und MMS tun doch schon, was Joyn tun soll. Es liegt doch nur am Tarif. SMS & MMS kostenlos machen, und schon wird es wieder genutzt. Die Einnahmequelle „Nachrichten“ ist tot. Egal, ob sie SMS, MMS oder Joyn heißt.

  2. Dazu sage ich nur:

    wenn das stimmt, dann mache ich es eben einfach via Jabber-Konto und gut is.
    Scheiß mal auf WhatsApp und diesen anderen Mist, auch wenn Threema und Telegram eventuell ganz gut sind.

    Auch auf meinem Notebook nutze ich Jabber-Konto und ich habe fuer mobiles Internet unterwegs einen Web’n’Walk-Internet-Stick (der wird einfach per usb angestoepselt, der Anbieter im Network-Manager programmiert und schon geht’s wieder weiter).

    Tja… da kann sich die werte Telekom mal noch so auf den Kopf stellen. Tja werte Spy-Kom… So umgeht man solche Sperren.

    Ach ja und diese WhatsApp-Sperre in Brasilien ist ebenfalls vom Gericht aufgehoben worden, weil es eine Klagewelle gegeben hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.